Skip navigation

Concepto

 

Die Reinigung von Industriehallen ist eine Frage der Methode

 

La limpieza técnica es una cuestión de método

Se suele subestimar la suciedad introducida por el tráfico rodado en áreas sensibles de almacenamiento y de producción. Una vez que se ensucia la zona de entrada, los vehículos y las personas que siguen continúan arrastrando la suciedad.

Con ProfilGate® se puede solucionar este problema directamente en la zona de entrada, ya que se elimina hasta un 90% de la suciedad adherida a las superficies de rodadura de los neumáticos/rodillos/ruedas.

Die Lösung

Die Idee zur Lösung dieses Problems ist simpel: Schmutz, der nicht in die Produktion getragen wird, kann sich dort auch nicht verteilen und muss nicht entfernt werden!

An jedem Gebäudeeingang, egal ob im privaten oder im gewerblichen Bereich, liegen Fußmatten bzw. Sauberlaufzonen, die den anhaftenden Schmutz von den Schuhsohlen abnehmen, bevor jemand das Gebäude betritt.

Während auch die meisten Industriebetriebe viel Aufwand betreiben den Schmutzeintrag über die Schuhsohlen der Mitarbeiter zu minimieren, denken leider nur die wenigsten daran, dass auch Schmutz an den Laufflächen von Gabelstaplern, Hubwagen und anderen Flurförderzeugen anhaftet. Die Schuhsohlen der Mitarbeiter können noch so sauber sein, der Schmutz gelangt trotzdem in die Produktion und verteilt sich dort.

 

Mit ProfilGate® lässt sich dieses Verschmutzungsproblem gezielt und nachhaltig kontrollieren!

Einfach ausgedrückt handelt es sich bei ProfilGate® um eine „Fußmatte für Flurförderzeuge“. Das Reinigungssystem wird an den Eingängen zu Produktions- und Lagerhallen installiert. Beim Überfahren der Sauberlaufzonen, wird der anhaftende Schmutz von den Reifen, Rollen und Rädern der Flurförderzeuge rein mechanisch abgenommen.

Anders als bei herkömmlichen Fußmatten bleibt dieser jedoch nicht in oder auf der Matte haften und gelangt auf Dauer doch ins Gebäude, sondern sammelt sich in den integrierten Schmutzfangwannen. Diese können dann später einfach ausgesaugt werden.

Bei Reifen, Rollen und Rädern genügen bereits drei Umdrehungen, um bis zu 80% des anhaftenden Schmutzes abzunehmen. Somit wird dieser an einer zentralen Stelle gesammelt und verteilt sich nicht innerhalb der Produktion, wodurch langfristig gesehen die Reinigungskosten durch verlängerte Reinigungszyklen deutlich gesenkt werden können.