Zum Inhalt springen

Die Funktionsweise der ProfilGate® Sauberlaufzonen

 

Konventionelle Eingangsmattensysteme vs. ProfilGate®

Das ProfilGate® Reinigungssystem funktioniert im Prinzip ähnlich wie herkömmliche im Boden eingelassene Eingangsmatten. Der an Laufflächen anhaftende Schmutz wird von den Borsten der Sauberlaufzone abgenommen und sammelt sich in den Schmutzfangwannen, die in der Bodenvertiefung integriert sind.

Anders als konventionelle Systeme reinigt ProfilGate® jedoch aktiv, da die patentierten Bürstenleisten dank ihrer Schrägstellung  und Vorspannung beim Übergehen bzw. Überfahren der Reinigungsmatten zu schwingen beginnen. So wird der Schmutz effektiv von den Laufflächen abgerieben.

Im Gegensatz zu anderen Sauberlaufzonen reinigt ProfilGate® nicht nur Schuhsohlen, sondern auch die Reifen, Rollen und Räder von Flurförderzeugen wie beispielsweise von Gabelstaplern. Die Reinigungsmatten sind speziell für hohe Lasten konzipiert, weshalb sie ideal für die Anwendung in der Industrie geeignet sind – die stärkste Variante kann mit bis zu 40t belastet werden.

So können Reifen, Rollen und Räder an Eingängen und Übergängen zu Produktions- und Lagerhallen effektiv von anhaftendem Schmutz befreit werden, bevor dieser sich im Gebäude verteilen kann – eine „Fußmatte für Flurförderzeuge“!

 

Die Bestandteile

Die ProfilGate® Sauberlaufzonen bestehen aus drei Hauptbestandteilen: im Boden eingelassenen Edelstahl-Schmutzfangwannen, stabilen Gitterrosten und den patentierten Bürstenleisten. Bei allen Komponenten und Materialien legen wir Wert auf höchste Qualität und fertigen ausschließlich in Deutschland.

Grundlage bilden die Schmutzfangwannen, die ebenerdig in den Boden eingebaut werden. Dazu muss eine Bodenvertiefung erstellt werden, in welcher die Wannen installiert werden. Das ist sowohl in einem Neubau möglich, als auch nachträglich in einem Bestandsgebäude. Genauere Informationen zum Einbau finden Sie hier.

In die eingebauten Schmutzfangwannen werden dann stabile Gitteroste eingelegt, die mit langlebigen Bürstenleisten kombiniert sind. Das ProfilGate® Reinigungssystem ist modular aufgebaut, sodass es individuell an viele Bereiche angepasst werden kann.

 

Die Funktionsweise

Beim Übergehen bzw. Überfahren der Sauberlaufmatten beginnen die Bürstenleisten sich aufgrund ihrer Vorspannung und der Borstenschrägstellung aktiv zu bewegen. Durch die schräg gestellten Borsten entsteht eine manuelle Links-Rechts-Bewegung, die die jeweiligen Laufflächen effektiv von anhaftenden Schmutzpartikeln befreit. Der abgeriebene Schmutz sammelt sich dann in den Schmutzfangwannen unterhalb der Gitterroste.

Je nach Modell und Einsatzbereich, kann das ProfilGate® Reinigungssystem auch nass betrieben werden. Speziell in zertifizierten Unternehmen aus der Lebensmittel- oder Verpackungsmittelindustrie, können die  ProfilGate® Sauberlaufzonen helfen Keimverschleppung und Kreuzkontamination prozesssicher einzudämmen.

Für die Nassreinigung und Desinfektion von Rädern, Rollen und Sohlen werden die Edelstahlwannen mit Wasser oder einer Desinfektionslösung befüllt. Über die Kapillar-Wirkung der Borsten gelangt die Flüssigkeit an die Laufflächen, welche so nicht nur von Schmutzpartikeln, sondern auch von Bakterien und Keimen befreit werden. Somit können Low-Care Bereiche prozesssicher von High-Care Bereichen getrennt werden.

 

Die Reinigung

Damit die Reinigungsleistung der ProfilGate® Sauberlaufzonen nicht nachlässt, muss das System in regelmäßigen Abständen gereinigt werden.

Mit dem passenden Zubehör wie beispielsweise dem ProfilGate® Lifter oder den Hebehaken, lassen sich die Gitterroste leicht entnehmen und die Schmutzfangwannen können einfach gereinigt werden. Weitere Informationen zum Reinigungsprozess finden Sie hier.

Einfache Reinigung der Wannen