Zum Inhalt springen

FAQ

Wie viel Schmutz sammelt das System?

Die Menge und Art des Schmutzes hängt natürlich stark von den jeweiligen Voraussetzungen ab. Je nach Flurförderzeug, Reifengröße, Schuhprofil, Installationsort oder Branche können die Ergebnisse variieren.

Die Schmutzauswertungen einiger Kunden aus dem In- und Ausland verdeutlichen die Wirkungsweise des Systems unter verschiedenen Voraussetzungen.

  • Veröffentlicht am: 06.09.2019
  • Autor:
  • Beitrag teilen:

6,7 kg weniger Schmutz in 12 Wochen

  •  Die Branche: Automotive / Electronic
  • Die Ausgangssituation: Aufgrund einer Restrukturierung entstand im Betrieb eine temporäre Baustelle. Da die Serienproduktion parallel zur Renovierung weiterlaufen musste, brauchte man eine Lösung, um die Produktion vor Bauschmutz zu schützen.
  • Das Modell: b55 3x4 oberflur / mit Rampen
  • Das Ergebnis: In den ersten vier Wochen wurde jede Woche die gesammelte Schmutzmenge gewogen. Danach wurde der Rhythmus der Leerung angepasst, so dass nach 7 und nach 12 Wochen jeweils noch eine Auswertung stattfand. Insgesamt hat das Reinigungsfeld in den 12 Wochen 6,7 Kilogramm Schmutz gesammelt. Diese Menge konnte leicht aus den Wannen entfernt werden und gelangte nicht in die Produktion.
Tabelle, Auswertung, Schmutzauswertung, Sammelergebnis

16 kg weniger Schmutz in 18 Tage

  • Die Branche: Automotive
  • Die Ausgangssituation: Das ProfilGate® Reinigungssystem wurde innerbetrieblich in einem vielbefahrenen Bereich installiert, in dem 300 Überfahrten bzw. Übergänge am Tag stattfinden.
  • Das Modell: b55 3x3 oberflur / mit Rampen
  • Das Ergebnis: Nach dem Testzeitraum von 18 Tagen wurden die Schmutzfangwannen einmal ausgesaugt. Beim Wiegen des gesammelten Schmutzes wurden 16 kg ermittelt. Dabei wiesen die Wannen, die zuerst überfahren werden einen etwas höheren Schmutzanteil auf als die letzten.
    Im Schaubild finden Sie die Schmutzmenge der einzelnen Felder im Vergleich.
Reinigungsfeld, Reifenreinigung, Sohlenreinigung, Schmutzmenge

44 kg weniger Schmutz in 10 Wochen

  • Die Branche: Automotive
  • Die Ausgangssituation: Das Reinigungssystem liegt im Fahrbereich an der Leergut-Abgabe.
  • Das Modell: b55 6x2 oberflur / mit Rampen
  • Das Ergebnis: Jede zweite Woche wurde der Schmutz aus den Wannen entnommen und gewogen. Dabei ist zu beachten, dass in den ersten beiden Wochen eine Schicht entfallen ist und in den letzten beiden Wochen Sonderschichten gearbeitet wurden. So erklärt sich der größere Schmutzmengenunterschied. Im Abschlussbericht wurde außerdem errechnet, dass bei einer konstanten Schmutzmenge von ca. 4,4 kg pro Woche, das System pro Jahr 220 kg Schmutz sammeln würde. Zusätzlich wurde an dieser Stelle betont, dass es damit einen langfristigen Beitrag zur technischen Sauberkeit leistet.
Tabelle, Auswertung, Schmutzauswertung, Sammelergebnis

Schmutzfangwannen des ProfilGate® Feldes vor und nach der Reinigung.

Neben der quantitativen Auswertung wurde auch eine qualitative Schmutzauswertung durchgeführt. Im Labor wurde untersucht, welches Material in welcher Menge im gesammelten Schmutz vorlag. Hier war fast die Hälfte durch Gummiabrieb entstanden und ein weiteres Drittel waren Metallrückstände.

Diagramm, Kuchendiagramm, Schmutz, Bestandteile

1,9 kg weniger Schmutz nach 5 Wochen

Reinigungsfeld, Reifenreinigung, Sohlenreinigung, Schmutzmenge
  • Die Branche: Automotive
  • Die Ausgangssituation: Das Reinigungsfeld wurde in einer Schleuse vom Außenbereich in die Produktionshalle installiert. Im Testzeitraum fanden insgesamt ca. 10000 Überfahrten durch Trailerzüge und Stapler statt. Die Witterung war in den fünf Wochen überwiegend trocken.
  • Das Modell: b55 4x5 oberflur / mit Rampen
  • Das Ergebnis: Nach fünf Wochen wurde das Feld einmal gereinigt. Dabei wurden 1,9 kg Schmutz eingesammelt. In dem Schaubild sehen Sie, wie viel Schmutz pro Feld eingesammelt wurde. Das Farbschema verdeutlicht, wie die Schmutzmenge in Überfahrtrichtung abnimmt.

40,4 kg weniger Schmutz nach ca. 27 Wochen

  • Die Branche: Automotive
  • Die Ausgangssituation: Das Feld wurde in einer Schleuse von draußen nach drinnen installiert. Sie stellt den Zugang zur Produktion dar.
  • Das Modell: b55 4x6 ebenerdig
  • Das Ergebnis: Bei der ersten Leerung nach ca. einem Monat hatte das System bereits 4,3 kg Schmutz gesammelt. Die folgende Leerung fand erst 3 Monate später statt. Bei dieser wurden 18,6 kg entfernt. Nach weiteren 3 ½ Monaten wurden 17,5 kg entfernt. Dies ergibt insgesamt über einen Zeitraum von 7 ½ Monaten gute 40 kg Schmutz, der nicht in das Gebäude gelangen konnte.
Tabelle, Auswertung, Schmutzauswertung, Sammelergebnis

22,2 kg weniger Schmutz nach 13 Wochen

  • Die Branche: Automotive
  • Die Ausgangssituation: Das Reinigungsfeld wurde in einer Torschleuse installiert. Dort fanden im gesamten Testzeitraum ca. 294.000 Überfahrten durch Stapler und Routenzüge statt.
  • Das Modell: b65 4x7 ebenerdig
  • Das Ergebnis: Die erste Leerung der Schmutzfangwannen fand nach drei Wochen statt. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits 7,8 kg Schmutz durch die Gitterroste in die Wannen gefallen. Die folgenden zwei Leerungen fanden im Abstand von 5 Wochen statt. Beide Auswertungen ergaben 7,2 kg Schmutz, der im System verblieben ist. Dies führt zu einer Gesamtmenge von guten 22 kg Schmutz, der nicht durch das Tor in sensible Bereiche gelangen konnte.
Chart, evaluation, dirt evaluation, collection result

Eine Laboranalyse zur Zusammensetzung des gesammelten Schmutzes gab genauere Auskunft. Zwei Drittel bestanden aus Silicium und ungefähr ein Fünftel aus Metallen. Auch Holz- und Gummirückstände wurden im ProfilGate®-System gesammelt.

Diagramm, Kuchendiagramm, Schmutz, Bestandteile

3,6 kg weniger Schmutz in 3 Wochen

  • Die Branche: Automotive
  • Die Ausgangssituation: Die ProfilGate® Sauberfahrzone wurde in der Einfahrt vom Außenbereich in das Produktionsgebäude installiert. Dort wird es hauptsächlich von Gabelstaplern überfahren.
  • Das Modell : st55 4x4 ebenerdig
  • Das Ergebnis: Nach drei Wochen wurde  eine Leerung durchgeführt. Die Bürstenleisten hatten von Gabelstaplerrädern 3,6 kg Schmutz entfernt. In diesem fanden sich Staub, Feuchtigkeit, Papier, Holz und sogar Schrauben.
Tabelle, Auswertung, Schmutzauswertung, Sammelergebnis

So sah das Innere der Schmutzfangwannen nach drei Wochen Betrieb vor dem Reinigen aus.

Schmutz, Reinigung, Schmutzfangwanne

Hier sieht man die Schmutzbeutel mit der Menge Schmutz, die in der jeweiligen Fahrspur gesammelt wurde. Da die Fahrzeuge das Reinigungsfeld mittig befahren, ist in den mittleren Fahrspuren auch die größte Menge Schmutz gesammelt worden.

Reifenreinigung, Schmutzsammelbeutel

2,6 kg weniger Schmutz in 3 Wochen

  • Die Branche: Automotive
  • Die Ausgangssituation:  Das Reinigungsfeld ist direkt an der Warenannahme installiert worden. Wenn LKW die Rampe des Gebäudes anfahren und Mitarbeiter die Waren in das Gebäude bringen, müssen sie mit ihren Gabelstaplern oder Hubwagen die Sauberlaufzone passieren.

ProfilGate® Reinigungsfeld an Verladerampe.

  • Das Modell : st55 3x4 ebenerdig
  • Das Ergebnis: Bei der ersten Reinigung nach drei Wochen wurden 2,6 kg Schmutz entfernt. Dieser enthielt Rückstände von Staub, Feuchtigkeit, Papier und Holz.
Tabelle, Auswertung, Schmutzauswertung, Sammelergebnis

So sahen die Schmutzfangwannen nach drei Wochen Betrieb vor dem Reinigen aus.

Schmutz, Reinigung, Schmutzfangwanne

Auch in diesem Beispiel ist in den mittig gelegenen Schmutzfangwannen der meiste Schmutz zu finden. Das folgende Foto gibt die genaue Schmutzverteilung nach Fahrspur wieder.

 Reifenreinigung, Schmutzsammelbeutel

5,4 kg weniger Schmutz in 16 Wochen

  • Die Branche: Maschinenbau (Klimaanlagen)
  • Die Ausgangssituation: Das Bürstenfeld wurde im Eingang zum Montagebereich installiert.
  • Das Modell: b55 3x2 ebenerdig
  • Das Ergebnis: Die Leerung des Reinigungssystems fand in einem Abstand von 4 Wochen statt. Im Durchschnitt sammelte das ProfilGate® System ca. 1,4 kg Schmutz in vier Wochen. Die Gesamtmenge, die im Testzeitraum gesammelt wurde, lag bei 5,4 kg.
Tabelle, Auswertung, Schmutzauswertung, Sammelergebnis

3,9 kg weniger Schmutz in 16 Wochen

  • Die Branche: Maschinenbau (Klimaanlagen)
  • Die Ausgangssituation: Das Bürstenfeld wurde am Ausgang vom Montagebereich installiert.
  • Das Modell: b55 3x2 ebenerdig
  • Das Ergebnis: Alle vier Wochen fand eine Leerung der Schmutzfangwannen statt. Die gesammelte Menge variierte dabei zwischen guten 700 g und fast 1,5 kg. Insgesamt wurde in 16 Wochen 3,9 kg Schmutz gesammelt.
Tabelle, Auswertung, Schmutzauswertung, Sammelergebnis

4 kg weniger Schmutz in 16 Wochen

  • Die Branche: Maschinenbau (Klimaanlagen)
  • Die Ausgangssituation: Das ProfilGate® Reinigungssystem  wurde direkt hinter der Einfahrt vom Außenbereich in den Produktionsbereich installiert.
  • Das Modell: b55 4x2 ebenerdig
  • Das Ergebnis: Das System wurde im Rhythmus von 4 Wochen geleert. Es sammelt über 4 Monate insgesamt 4 kg Schmutz, der andernfalls in den Produktionsbereich gelangt wäre.
Tabelle, Auswertung, Schmutzauswertung, Sammelergebnis

6 kg weniger Schmutz in 4 Wochen

  • Die Branche: Automotive
  • Die Ausgangssituation: Die Installation fand innerbetrieblich im Übergang von einer Halle in die nächste statt.
  • Das Modell: b65 4x5 ebenerdig
  • Das Ergebnis: Nach vier Wochen fand die erste Leerung der Schmutzfangwannen statt. Zu diesem Zeitpunkt hatte das System 6 kg Schmutz aus den Betriebsabläufen entfernt.
Tabelle, Auswertung, Schmutzauswertung, Sammelergebnis

2,3 kg weniger Schmutz in 4 Wochen

  • Die Branche: Food
  • Die Ausgangssituation: Das Reinigungsfeld wurde im Fußgängerweg zwischen der Produktion und den Büros der Mitarbeiter installiert. Es wird nicht von Fahrzeugen passiert, sondern nur von Fußgängern. Daher wurde die Variante „Go“ gewählt, die speziell für diesen Anwendungsbereich entwickelt wurde.
  • Das Modell:  b65 3x4 Go oberflur / mit Rampen
  • Das Ergebnis: Das System sammelte durchschnittlich 575 g Schmutz pro Wochen +/- 10 g. Durch die Beseitigung von Verschmutzungen der Sohlen entfiel die Notwendigkeit von Überziehern. Dies führte zu Einsparungen, da die Überzieher für die Mitarbeiterschuhe nicht mehr angeschafft werden mussten.
Tabelle, Auswertung, Schmutzauswertung, Sammelergebnis

95 Liter weniger Schmutz in ca. 3 Jahren

  • Die Branche: Automotive
  • Die Ausgangssituation: Das Reinigungsfeld wurde in der Einfahrt des Firmenparkhauses installiert.
  • Das Modell: b65 4x6 ebenerdig
  • Das Ergebnis: Die Messung fand in der Einheit Liter statt, so dass die Vergleichbarkeit zu den anderen Kundenauswertungen nicht gänzlich gegeben ist. Die Leerung des Feldes fand in unregelmäßigen Abständen statt. Über fast drei Jahre wurden insgesamt ca. 95 Liter gesammelter Schmutz dokumentiert.
Tabelle, Auswertung, Schmutzauswertung, Sammelergebnis

So sah das Feld bei einer der Leerungen aus. In allen Schmutzfangwannen ist Schmutz gesammelt worden.

Schmutz, Reinigung, Schmutzfangwanne

530 Gramm weniger Schmutz in 4 Wochen

  • Die Branche: Pharma
  • Die Ausgangssituation: Das Reinigungssystem wurde innerbetrieblich im Verkehrsweg zwischen Lager und Verpackungsraum installiert. Dort wurde es von  Gabelstaplern und Hubwagen passiert. Der Korridor, in dem ProfilGate® installiert ist, befindet sich in der Nähe der Luftschleuse und ist ein sehr sauberer Bereich.
  • Das Modell:  b55 3x3 oberflur / mit Rampen
  • Das Ergebnis: Das Ergebnis bei der ersten Leerung nach vier Wochen waren 530 g Schmutz, der sich im System gesammelt hatte. Er enthielt Sand, Erde, Holzspäne, Heftklammern, Schrauben, Stifte und sogar Teile von Kaugummiverpackungen.
    Im Bereich der Medizinprodukte und Medikamente sind die Anforderungen an Sauberkeit bzw. Reinheit extrem hoch. Daher sind 530 g Schadstoffe über 4 Wochen eine sehr gute Menge für diese Branche.
Tabelle, Auswertung, Schmutzauswertung, Sammelergebnis
Reinigungsfeld, Reifenreinigung, Sohlenreinigung, Schmutzmenge

So sah die genaue Verteilung der Schmutzmenge auf die einzelnen Felder aus.

11,6 kg weniger Schmutz in 13 Wochen

  • Die Branche: Automotive
  • Die Ausgangssituation:  Die Installation des ProfilGate® Reinigungsfeldes erfolgte im Gebäude in einer Schleuseneinfahrt von außen nach innen. Die Flurföderzeuge, die es regelmäßig passieren sind Schlepper, Stapler und Anhänger.
  • Das Modell:  b65 4x4 oberflur / mit Rampen
  • Das Ergebnis: Die Leerung des Systems fand jede Woche statt. In dieser Zeit sammelten sich zwischen 360 g und 2,4 kg. Die Auswertung beinhaltet auch die Witterung, so dass Rückschlüsse auf den Grund für die unterschiedlichen Ergebnisse möglich sind. Im Abschlussbericht wurde zudem noch positiv vermerkt, dass eine erkennbare Abnahme des Schmutzeintrags bis zum letzten Feld sichtbar ist. Außerdem wird der Nässeeintrag in die Halle durch die Roste gebremst, so dass keine Pfützen mehr entstehen.
Tabelle, Auswertung, Schmutzauswertung, Sammelergebnis

5,9 kg weniger Schmutz in 6 Wochen

  • Die Branche: Automotive
  • Die Ausgangssituation: Das Reinigungsfeld wurde direkt hinter einer Außenzufahrt im Gebäude installiert.
  • Das Modell: b65 4x6 oberflur / mit Rampen
  • Das Ergebnis: Im Abstand von zwei Wochen wurde der Schmutz aus den Wannen entfernt. Insgesamt wurden so über 6 Wochen fast 6 kg Schmutz gesammelt.
Tabelle, Auswertung, Schmutzauswertung, Sammelergebnis

158 Gramm weniger Schmutz in 4 Wochen

  • Die Branche: Maschinenbau (Einspritzsysteme für Dieselmotoren)
  • Die Ausgangssituation: Das Testfeld wurde am Eingang vor einem Sauberraum verlegt. Dort passierten es im Testzeitraum hauptsächlich Personen, aber auch kleine Wagen. Allgemein existiert in diesem Maschinenbau-Unternehmen eine sehr saubere Produktion. Das Reinigungsfeld wurde im Übergang von sauberer Produktion zum Sauberraum mit einem noch höheren Reinheitsgrad installiert.
  • Das Modell: k55 2x3 oberflur / umlaufende Rampen
  • Das Ergebnis: Trotz des bereits sehr hohen Sauberkeitsgrades, wurden in den vier Wochen Testzeitraum 158,5 g Schmutz gesammelt. Es handelte sich hauptsächlich um Metallstaub, der sich gut über einen Magneten aus den Wannen heraussammeln ließ.
Tabelle, Auswertung, Schmutzauswertung, Sammelergebnis

Der Blogeintrag hat Ihnen gefallen? Jetzt teilen!